Greeklyrics.de: Griechische Musik hören und verstehen!

NOTE: To use the advanced features of this site you need javascript turned on.

                      

Die Musikgeschichte Griechenlands


Geburt bedeutenter Musiker
Jahr

Musikgeschichte
Geschichte Griechenlands

2000 v. Chr.








1000 v. Chr.






Seikilos-Lied (ältestes vollständig erhaltenes Musikstück)


0





Mesomedes (antiker Musiker)
römische Reichsteilung

1000








1500









1700



* Περπινιάδης Στελλάκης





1900

Auf den ionischen Inseln ensteht die sogenannte "Ionische Schule"


1901




1902




1903




1904



* Βαμβακάρης Μάρκος
1905




1906




1907




1908




1909




1910




1911




1912




1913




1914




1915




1916



* Τσαουσάκης Πρόδρομος
* Τσιτσάνης Βασίλης
1917




1918




1919



* Μερκούρη Μελίνα
* Χιώτης Μανώλης
1920



* Μπέλλου Σωτηρία
1921



* Μπιθικώτσης Γρηγόρης
1922


Kleinasiatische Katastrophe

1923




1924



* Ζαμπέτας Γιώργος
* Χατζιδάκις Μάνος
* Θεοδωράκης Μίκης
1925




1926




1927



* Ζαγοραίος Σπύρος
1928




1929




1930

Beginn des Rembetiko

* Καζαντζίδης Στέλιος
1931




1932




1933



* Μούσχουρη Νανά
1934



* Διονυσίου Στράτος
1935



* Λίντα Μαίρη
* Ξυλούρης Νίκος
* Χατζής Κώστας
1936



* Λοΐζος Μάνος
1937



* Μαρινέλλα
1938



* Αγγελόπουλος Μανώλης
1939



* Βοσκόπουλος Τόλης
* Παπακωνσταντίνου Βασίλης
* Πάνου Πόλυ
1940

Manolis Chiotis gibt dem dreisaitigen Bouzouki die vierte Saite


1941




1942



* Βαγγέλης
* Μοσχολιού Βίκυ
1943

Theodorakis und Hatzidakis begründen das populäre Kunstlied "Entexna"

* Πουλόπουλος Γιάννης
* Σαββόπουλος Διονύσης
1944


 
* Αρλέτα
1945

Beginn des Laiko

* Μητσιάς Μανώλης
* Πάριος Γιάννης
1946



* Μικρούτσικος Θάνος
* Φαραντούρη Μαρία
1947



* Μητροπάνος Δημήτρης
* Σιδηρόπουλος Παύλος
* Παπάζογλου Νίκος
1948



* Νταλάρας Γιώργος
* Τερζής Πασχάλης
1949



* Αλεξίου Χάρις
1950




1951



* Αδελφοί Κατσιμίχα
* Γαλάνη Δήμητρα
1952



* Γλυκερία
* Καρράς Βασίλης
1953



* Πρωτοψάλτη Άλκηστις
1954




1955



* Μαχαιρίτσας Λαυρέντης
1956



* Αρβανιτάκη Ελευθερία
* Περίδης Ορφέας
* Βίσση Άννα
* Γονίδης Σταμάτης
* Μάλαμας Σωκράτης
1957



* Θαλασσινός Παντελής
1958



* Σφακιανάκης Νότης
1959




1960



* Λιδάκης Μανώλης
1961




1962




1963




1964

Veröffentlichung von Mikis Theodorakis "Axion Esti"


1965



* Δάντης Χρήστος
* Φραγκούλης Μάριος
* Κανά Μελίνα
1966




1967


Beginn der griechischen Militärdiktatur

1968



* Βανδή Δέσποινα
* Ιωαννίδης Αλκίνοος
1969



* Θεοδωρίδου Νατάσα
* Πλούταρχος Γιάννης
* Ρέμος Αντώνης

* Κοκκίνου Έλλη
1970



* Αλκαίος Γιώργος
1971



* Μαζωνάκης Γιώργος
* Ρουβάς Σάκης
1972




1973


Rückkehr zur Demokratie

1974



* Ζήνα Πέγκυ
* Πετρέλης Θάνος
* Κιάμος Πάνος
1975



* Βέρτης Νίκος
1976




1977



* Χατζηγιάννης Μιχάλης
1978




1979




1980



* Νίνο
1981

Vangelis (Βαγγέλης) veröffentlicht den Welthit "Chariots of Fire"

* Παπαρίζου Έλενα
1982




1983

Kostas Ferris' Film "Rembetiko"

* Οικονομόπουλος Νίκος
1984




1985




1986




1987




1988



* Πυξ Λαξ
1989




1990




1991



* Υπόγεια Ρεύματα
1992




1993




1994




1995

Vangelis (Βαγγέλης) veröffentlicht den Welthit "Conquest of Paradise"


1996




1997




1998




1999




2000




2001




2002




2003




2004




2005

Elena Paparizou gewinnt den 50. Eurovision Song Contest


2006




2007




2008




2009




2010




2011



 
















Bild Vamvakaris: John Karakatsanis
Bild Theodorakis: Heinrich Klaffs

Bild Dalaras: Anna Scholz

Bild Glykeria: Reuven Frizi

Bild Fragkoulis: Manfred Werner

Bild Ioannidis: Badseed

Bild Rouvas: Daniel Kruczynski

Bild Paparizou: HawkeyE


Genaueres zur Musik der griechischen Antike:

Die ersten Überlieferungen griechischer Musik kommen aus der Antike. Ein antiker Kitharöde und Lyriker aus Kreta war Mesomedes. Unter einem Kitharöder bezeichnet man einen Musiker der Antike, der seine selbst geschriebenen Gedichte sang und die Kithara zur Begleitung spielte. Die Kithara ist ein Saiteninstrument aus der Antike. Im Neugriechischen wird eine Gitarre als Kithara bezeichnet.

Seine Werke sind Berichten zur Folge 144 n. Chr. entstanden. Fünfzehn seiner Gedichte sind erhalten geblieben. Vier von diesen erhaltenen Gedichten sind sogar mit musischen Anmerkungen versehen. Themen seiner Gedichte sind Hymnen und Tierfabeln. Zudem wird in einem seiner Gedichte ein Schwamm beschrieben. In einem anderen eine Uhr oder die Herstellung von Glas.

Weitere Musikintrumente der Antinke sind die Lyra (ähnlich Kithara) und der Aulos. Bei dem Aulos handelt es sich um ein Blasintrument, das aus zwei Melodierohren besteht die vom Musiker in V-Form gehalten werden:

Das Mundstück ähnelt dabei dem der heutigen Oboe, mit dem Unterschied das es bei der Aulo zweimal vorhanden ist.

Eines der ältesten vollständig erhaltenen Musikstücke ist das Seikilos-Lied. Dieses wurde auf dem Seikilos-Tele, ein altgriechischer Grabstein aus dem Jahr 200 v. Chr. - 100 n. Chr gefunden.

Der Text des Liedes lautet:

ΕΙΚΩΝΗ ΛΙΘΟΣ ΕΙΜΙ•
ΤΙΘΗΣΙ ΜΕ ΣΕΙΚΙΛΟΣ ΕΝΘΑ
ΜΝΗΜΗΣ ΑΘΑΝΑΤΟΥ
ΣΗΜΑ ΠΟΛΥ ΧΡΟΝΙΟΝ

ΟΣΟΝ ΖΗΣ ΦΑΙΝΟΥ
ΜΗΔΕΝ ΟΛΩΣ ΣΥ ΛΥΠΟΥ
ΠΡΟΣ ΟΛΙΓΟΝ ΕΣΤΙ ΤΟ ΖΗΝ
ΤΟ ΤΕΛΟΣ Ο ΧΡΟΝΟΣ ΑΠΑΙΤΕΙ

Übersetzung:

Ich bin ein Bild in Stein;
Seikilos stellte mich hier auf,
wo ich auf ewig bleibe,
als Symbol zeitloser Erinnerung.

Solange du lebst, tritt auch in Erscheinung.
Traure über nichts zu viel.
Eine kurze Frist bleibt zum Leben.
Das Ende bringt die Zeit von selbst.

Die Musik dazu:

Ein weiteres der sehr seltenen Beispiele antiker griechischer Musik sind die Hymen von Delphi. Die Hymnen sind zudem außergewöhnlich umfangreich. Die beiden Hymnen sind in Delphi in Stein gemeißelt. Sie wurden auf die Jahre 138 v.Chr. und 128 v.Chr. datiert.


Bei der Hyme aus Delphi spricht man von einem sogenannten Paian, ein feierlicher Gesang, der besonders dem griechischen Gott Apollon zu Ehren gesungen wurde.

Die Übersetzung des altgriechischen Textes lautet:

„Hört mich, die ihr den tiefen Wald von Elikona besitzt, ihr wehrhaften Töchter des großen Zeus! Fliegt, um mit euren Worten zu täuschen euren Bruder Phoebus mit dem goldenen Haar, der von den Zwillingsgipfeln des Felsens Parnass, begleitet von den herrlichen Delphischen Jungfrauen, seine Reise beginnt zu den kristallenen Wassern von Castalia, querend das Kap von Delphi, den prophetischen Berg.“

Das griechische Notensystem der Antike




Weitere Informationen zur Musikgeschichte Griechenlands folgen.