Songtextsuche:

ΕΞΗΓΗΣΕ ΜΟΥ | Eksigise Mou

Εξήγησέ μου

 

Εφιάλτες τα λεπτά

Μοιάζουν βασανιστικά

Είσαι τόσο μακριά

Σ' άλλα χέρια αγκαλιά

 

Κάποτε το είχες πει

Δεν θ' αντέξουμε πολύ

Κι αγάπη μας δειλή

Τώρα έγινε σιωπή

 

Πέρασε καιρός

Κι όμως δεν σε ξέχασα ποτέ

Κι όλο απορώ

 

Εξήγησέ μου πώς

Το κενό σου να καλύψω

Πώς να παλέψω εδώ

Μ' όσα αφήνεις πίσω

 

Εξήγησέ μου πως

Τα σημάδια σου να διώξω

Και πώς να αρνηθώ

Αυτό που θέλω τόσο

 

Ίσως έφταιξα εγώ

Που δεν είσαι πια εδώ

Ψάχνω λόγο για να βρω

Μια σου λέξη να πιαστώ

 

Κάποτε το είχες πει

Η ζωή είναι μικρή

Και προτίμησες εσύ

Να τη ζήσεις σ' άλλη γη

 

Πέρασε καιρός

Κι όμως δεν σε ξέχασα ποτέ

Κι όλο απορώ

 

Εξήγησέ μου πώς

Το κενό σου να καλύψω

Πώς να παλέψω εδώ

Μ'όσα αφήνεις πίσω

 

Εξήγησέ μου πως

Τα σημάδια σου να διώξω

Και πώς να αρνηθώ

Αυτό που θέλω τόσο

 

Στίχοι: Χριστίνα Αλογογιάννη

Μουσική: Στράτος Διαμαντής

Κωνσταντινίδης Αντρέας

Erkläre mir

 

Die Minuten sind Albträume

sie sind wie eine Folter

du bist so weit weg

in den Armen eines Anderen

 

Einmal hast du es gesagt

wir werden es nicht lange aushalten

und unsere ängstliche Liebe,

ist nun zu Stille geworden

 

Es ist viel Zeit vergangen,

aber ich habe dich nie vergessen

und ich frage mich die ganze Zeit

 

Erkläre mir, wie

ich deine Lücke decken soll,

wie ich kämpfen soll, hier 

mit dem, was du zurückgelassen hast

 

Erkläre mir, wie

ich deine Zeichen verscheuchen soll

und wie ich das verleugnen soll,

was ich so sehr verlange

 

Womöglich bin ich Schuld,

dass du nicht mehr hier bist

Ich suche einen Grund,

ein Wort, an dem ich mich festhalten kann

 

Einmal hast du es gesagt

das Leben ist kurz

und du hast vorgezogen,

es auf einer anderen Welt zu leben

 

Es ist viel Zeit vergangen

aber ich habe dich nie vergessen

und ich frage mich die ganze Zeit

 

Erkläre mir, wie

ich deine Lücke decken soll,

wie ich kämpfen soll hier

mit dem, was du zurückgelassen hast

 

Erkläre mir, wie

ich deine Zeichen verscheuchen soll

und wie ich das verleugnen soll,

was ich so sehr verlange

 

 

 

 

Kommentare

Noch keine Kommentare


Neues Kommentar