Songtextsuche:

ΒΥΘΙΣΜΕΝΕΣ ΑΓΚΥΡΕΣ | Vithismenes Agkires

Βυθισμένες άγκυρες

 

Θα κατεβάσω απ' το ταβάνι σου τα αστέρια

κι όλο τον κόσμο σου θ' αφήσω χτυπημένο

ξέρω στα λόγια μου ακονίζονται μαχαίρια

νιώθω να σφίγγουν την ζωή μου κρύα χέρια

και με το θάρρος μου απ' τα γόνατα κομμένο

 

Όμως απόψε πρέπει να τα καταφέρω

δεν έχω δύναμη τα πόδια μου να πάρω

μακάρι να 'τανε κάπως αλλιώς δεν ξέρω

μακάρι να 'τανε και πάλι να σε θέλω

και να σου πω "σήκω μαζί μου θα σε πάρω"

και να σου πω

 

Δεν ξέρω ποιόν παλεύω να νικήσω

φτάνω στην πόρτα και ζυγίζω την ζωή μου

νοιώθω τα μάτια σου να με τραβάνε πίσω

να μ' αγαπάνε δυο φορές για να γυρίσω

σαν βυθισμένες άγκυρες επάνω στο κορμί μου

 

Βγαίνω στο δρόμο και σκουπίζω τα αίματά σου

κι όσα σου είπα δεν μπορώ να τα πιστέψω

"να μην ξεχάσεις να πιαστείς απ' τα όνειρά σου"

"να μην φοβάσαι η ζωή είναι μπροστά σου"

πόσες βλακείες είπα για να ξεμπερδέψω

 

Δεν ξέρω ποιον παλεύω να νικήσω

φτάνω στην πόρτα και ζυγίζω την ζωή μου

νοιώθω τα μάτια σου να με τραβάνε πίσω

να μ' αγαπάνε δυο φορές για να γυρίσω

σαν βυθισμένες άγκυρες επάνω στο κορμί μου

 

Στίχοι: Οδυσσέας Ιωάννου

Μιλτιάδης Πασχαλίδης

Versunkene Anker

 

Ich werde die Sterne von deiner Decke holen

und deine ganze Welt, werde ich zerschlagen zurücklassen

Ich weiß, an meinen Worten lassen sich Messer schärfen

ich spüre, wie kalte Hände mein Leben einengen

und mit meinem Mut von den Knien herab abgeschnitten

 

Doch heute Abend muss ich es schaffen

ich habe keine Kraft meine Beine in die Hand zu nehmen

wäre es bloß irgendwie anders, ich weiß es nicht

ich wünschte ich würde dich wieder wollen

um dir zu sagen: „Steh auf! Ich nehme dich mit mir“

um dir zu sagen

 

Ich weiß nicht wen ich bekämpfe, um zu siegen

ich komme an der Tür an und wiege mein Leben

ich spüre wie deine Augen mich zurückziehen,

wie sie mich zwei Mal lieben, damit ich umkehre

wie versunkene Anker auf meinem Körper

 

Ich gehe auf die Straße und wische dein Blut auf

und alles was ich zu dir gesagt habe kann ich nicht glauben

„Dass du nicht vergessen sollst an deinen Träumen festzuhalten“

„Dass du keine Angst haben sollst, das Leben liegt vor dir“

wie viele Dummheiten ich gesagt habe, um mich herauszureden

 

Ich weiß nicht wen ich bekämpfe, um zu siegen

ich komme an der Tür an und wiege mein Leben

ich spüre wie deine Augen mich zurückziehen.

wie sie mich zwei Mal lieben, damit ich umkehre

wie versunkene Anker auf meinem Körper

 

 

Übersetzung eingereicht von Lia :-)

Kommentare

Noch keine Kommentare


Neues Kommentar